Tage
Stun­den
Minuten
Sekun­den

Die Fach­ber­ater in Sachen Ein­bruch­schutz: v.l. KHK Ran­dolf Latusek und KHK’in Moni­ka Freff von der Polizei Pader­born sowie Michael Voll­st­edt, Wal­ter Nix­dorf und Oliv­er Drüke vom SmartHome Paderborn

Am kom­menden Son­ntag, 30.10.2022, find­et der jährlich aus­gerichtete bun­desweite „Tag des Ein­bruch­schutzes“ statt. Die Kreis­polizeibehörde Pader­born nimmt dieses Mot­to zum Anlass für zwei Beratungstermine.

Ein­brech­er steigen zu jed­er Tageszeit ein. Häu­fig geschieht es tagsüber, wenn die Bewohn­er „nur mal kurz weg“ sind. In den Win­ter­monat­en machen sie sich die früh ein­brechende Dunkel­heit zu nutze. Die Täter haben es eilig und nutzen jede gün­stige Gelegenheit.

„Wie kann ich sin­nvollen Ein­bruch­schutz in mein­er Woh­nung oder in meinem Haus nachträglich umset­zen? Was sollte ich beim Neubau beacht­en?“ Diese und weit­ere Fra­gen zum The­ma beant­worten die Krim­i­nal­beamtin­nen und ‑beamten des Krim­i­nalkom­mis­sari­ats Kriminalprävention/Opferschutz am Fre­itag, 28.10.2022, von 16:00  bis 19:00 Uhr per­sön­lich oder tele­fonisch. Inter­essierte kön­nen ohne Ter­min zur Dien­st­stelle in Schloß Neuhaus, Biele­felder Straße 1, kom­men oder sich am Tele­fon berat­en lassen: 05251/306‑3900.

Am Son­ntag nutzt die Polizei die Koop­er­a­tion mit dem SmartHome Pader­born e.V. Zwis­chen 11.00 und 16.00 Uhr ste­hen neben den tech­nis­chen Fach­ber­atern der Polizei die Experten für „smarte“ Lösun­gen in Sachen Ein­bruch­schutz beim Info-Tag im Smarthome Pader­born (Steuben­straße 47a) bere­it, um Inter­essierte zu informieren. Der „klas­sis­che“ mech­a­nis­che Ein­bruch­schutz find­et in dem einzi­gar­ti­gen Pader­borner Muster­haus mod­erne Unter­stützung. Ein intel­li­gent ver­net­ztes Heim nimmt den Bewohn­ern manche lästige Rou­tin­ear­beit ab. Es kon­trol­liert, ob Fen­ster und Türen ver­schlossen sind, öffnet und schließt Rol­l­lä­den, schal­tet Beleuch­tung und bietet viele weit­ere Optio­nen — nicht nur in Sachen Ein­bruch­schutz. Die Berater des SmartHome stellen die Tech­nik in Hard- und Soft­ware vor. Sie zeigen, wie kom­plizierte Abläufe und Geräte­funk­tio­nen für alle Alters­grup­pen vere­in­heitlicht und vere­in­facht wer­den können.

Zum „Tag des Ein­bruch­schutzes“ macht die Polizei erneut auf die Kam­pagne „Riegel vor“ aufmerk­sam. Kern der Präven­tion­sak­tion sind drei Punk­te, die es den Ein­brech­ern schw­er machen:

  • Acht­en Sie auf verdächtige Per­so­n­en und Situationen.
  • Rufen Sie im Ver­dachts­fall sofort die Polizei über 110.
  • Lassen sie sich neu­tral und kosten­los von Ihrer Polizei zum Ein­bruch­schutz beraten.

Weit­ere Infos find­en Sie hier: https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer

SmartHome in Paderborn

SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding, Domotik

Das intel­li­gent ver­net­zte Haus klingt auch heute noch für viele Men­schen nach „Sci­ence-Fic­tion“ und Zukun­ftsmusik. Doch schon längst ist aus der Vision eine erleb­bare Wirk­lichkeit gewor­den.
Die Haus­bau-Man­u­fak­tur Suck­füll hat mit uns, dem Smarthome Pader­born e.V., eini­gen inno­v­a­tiv­en Handw­erk­ern, Fach­be­trieben und dem regionalen Fach­han­del in Pader­born ein neues Muster­haus errichtet. Dabei han­delt es sich um das wohl inno­v­a­tivste Musterhaus/Smarthome Deutsch­lands.
Sin­nvolle, sichere, cle­vere Ver­net­zung und inno­v­a­tive Steuerung in allen Bere­ichen des Lebens.

So baut und

lebt man heute

Das SmartHome Pader­born ver­mit­telt, wie man heute plant und baut. Eine ökol­o­gisch nach­haltige, zukun­ftssichere und vari­able Architek­tur trägt dem Prozess der Bedürfnissverän­derung der Bewohn­er über die Leben­szeit des Gebäudes Rech­nung. Ver­net­zte Tech­nik hil­ft dabei, Energie einzus­paren und in der Umwelt vorhan­dene Energiequellen zu nutzen. Dabei ist der Men­sch jed­erzeit “Herr im Haus”. Das SmartHome ist mod­u­lar. Entsprechend den Bedürfnis­sen lassen sich viele Gew­erke Schritt für Schritt realisieren.

Energieef­fizienz – Sicher­heit – Bequem­lichkeit
Das intel­li­gent ver­net­zte Heim nimmt den Bewohn­ern manche lästige Rou­tin­ear­beit ab. Es kon­trol­liert, ob Fen­ster und Türen ver­schlossen sind, reduziert die Raumtem­per­atur, wenn nie­mand zu Hause ist und regelt das Licht entsprechend der Nutzung. Wun­schmusik in jedem Raum, zeit­ver­set­ztes Fernse­hen, Videotele­fonie, automa­tis­ch­er Handy-Einkauf­szettel und telemedi­zinis­che Betreu­ung für Kranke und ältere Bewohn­er – im SmartHome sind diese Dien­ste unauf­dringliche Normalität. 

smarthome_paderborn_smart-tag smarthome_paderborn_smart-nacht
smarthome_paderborn_smart-tag smarthome_paderborn_smart-nacht

So baut und

lebt man heute

Das SmartHome Pader­born ver­mit­telt, wie man heute plant und baut. Eine ökol­o­gisch nach­haltige, zukun­ftssichere und vari­able Architek­tur trägt dem Prozess der Bedürfnissverän­derung der Bewohn­er über die Leben­szeit des Gebäudes Rech­nung. Ver­net­zte Tech­nik hil­ft dabei, Energie einzus­paren und in der Umwelt vorhan­dene Energiequellen zu nutzen. Dabei ist der Men­sch jed­erzeit “Herr im Haus”. Das SmartHome ist mod­u­lar. Entsprechend den Bedürfnis­sen lassen sich viele Gew­erke Schritt für Schritt realisieren.

Energieef­fizienz – Sicher­heit – Bequem­lichkeit
Das intel­li­gent ver­net­zte Heim nimmt den Bewohn­ern manche lästige Rou­tin­ear­beit ab. Es kon­trol­liert, ob Fen­ster und Türen ver­schlossen sind, reduziert die Raumtem­per­atur, wenn nie­mand zu Hause ist und regelt das Licht entsprechend der Nutzung. Wun­schmusik in jedem Raum, zeit­ver­set­ztes Fernse­hen, Videotele­fonie, automa­tis­ch­er Handy-Einkauf­szettel und telemedi­zinis­che Betreu­ung für Kranke und ältere Bewohn­er – im SmartHome sind diese Dien­ste unauf­dringliche Normalität. 

Was ist ein Smarthome und welche Vorteile bietet es?

Einfach / komfortabel

Um die vie­len Vorteile ein­er smarten Ausstat­tung genießen zu kön­nen, muss der Nutzer keine Ken­nt­nisse über IT oder Elek­trotech­nik besitzen. Alles ist nach Wun­sch zu steuern, egal ob über einen Bild­schirm oder Endgerät, über Sprach­be­fehle oder ein­fach automa­tisch, z.B. durch eine erkan­nte Bewe­gung. Bei uns ist nie­mand abhängig von bes­timmten Her­stellern, alles wird nach gewün­schtem Nutzen sin­nvoll mit passenden Kom­po­nen­ten zusammengestellt.

Effizient

Das intel­li­gent ver­net­zte Heim nimmt den Bewohn­ern manche lästige Rou­tin­ear­beit ab. Es kon­trol­liert, ob Fen­ster und Türen ver­schlossen sind, reduziert die Raumtem­per­atur, wenn nie­mand zu Hause ist und regelt das Licht entsprechend der Nutzung. Wun­schmusik in jedem Raum, zeit­ver­set­ztes Fernse­hen, Videotele­fonie, automa­tis­ch­er Handy-Einkauf­szettel und telemedi­zinis­che Betreu­ung für beein­trächtigte, kranke und ältere Bewohn­er – im Smarthome sind diese Dien­ste unauf­dringliche Normalität.

Sicher / Zuverlässig

Sicher­heit in pri­vat­en oder gewerblichen Räum­lichkeit­en ist ein großes The­ma gewor­den. Durch den Ein­satz von intel­li­gen­ter und verknüpfter Tech­nik kann sich jed­er sin­nvoll gegen Ein­bruch und Dieb­stahl schützen. Ein­fach­ste Steuerung und Bedi­enung sind Grund­la­gen bei der Pla­nung und Umset­zung dieser Tech­nolo­gie. Auch bei Stro­maus­fällen und nicht vorhan­den­em Zugriff auf das Inter­net funk­tion­ieren diese Lösungen.

Altersgerecht

Eine smarte Ausstat­tung ist für jedes Alter sin­nvoll. Je älter man wird, desto hil­fre­ich­er kann eine cle­vere Infra­struk­tur sein. Notrufe, Bewe­gungskon­trolle, Telemedi­zin, Bedi­enun­gen von Türen und Elek­trogeräten ohne großen Bewe­gungsaufwand und vieles mehr.

Wie bediene ich SmartHome? Integration

Die drei Schlag­worte Energieef­fizienz, Sicher­heit und Bequem­lichkeit prä­gen das SmartHome. So erken­nt beispiel­sweise ein Sen­sor, ob ein Fen­ster geöffnet ist. Diese Infor­ma­tion ver­ar­beit­en sowohl Heizung und Lüf­tung, als auch das Alarmsystem.

Am zen­tralen Bild­schirm lassen sich alle elek­trischen Ver­brauch­er per Fin­ger­tipp steuern.

Das SmartHome
ist interdisziplinär

Das intel­li­gent ver­net­zte, smarte Haus, klingt für einige auch heute immer noch nach „sci­ence fic­tion“. Doch schon längst ist aus der Vision eine erleb­bare Wirk­lichkeit geworden.

Mit­tler­weile gibt es einige Anbi­eter star­rer und wenig verän­der­bar­er, elek­tro­n­is­ch­er Ausstat­tung, die Häuser smart machen sollen. Vieles davon ist aber nur sehr ein­seit­ig anwend­bar, ist störan­fäl­lig, ist nicht kom­pat­i­bel mit anderen Anbi­etern und erfordert ein hohes Maß an Lei­dens­fähigkeit beim täglichen „Erleben“.
Ganz anders ist es bei uns, dem Smarthome Pader­born e.V.. Seit 2005 beschäfti­gen wir uns bere­its mit der sin­nvollen, smarten Gestal­tung und Ausstat­tung von Wohn­häusern, Miet- und Eigen­tumswoh­nun­gen, Geschäfts­ge­bäu­den und öffentlichen Ein­rich­tun­gen. Wir haben Schnittstellen zwis­chen den unter­schiedlich­sten Sys­te­men und Her­stellern geschaf­fen, um von jedem möglichen Sys­tem die Vorteile zu nutzen und die Nachteile wegzu­lassen. Es ist uns möglich auf die einzel­nen Bedürfnisse der Men­schen, der Lebens- und Arbeitssi­t­u­a­tion ganz indi­vidu­ell einzugehen.

Smarthome — Planung / Umsetzung / Programmierung

Hausbau / Gebäudehülle / Effizienzhaus

Heizung und Sanitärausstattung

Innenausbau / Maler- und Fußbodenbelag-sarbeiten

Fliesenarbeiten

Fenster / Rollläden / Raffstoren

Küche

Garten / Außenanlagen

OPEN-HOUSE-Wochenende!

Gib hier deine Überschrift ein